A Perfect Lie
Muss man als Deutsche/r aufpassen was man sagt?

Heute mal zu einem ernsten Thema.
Immer Donnerstags habe ich Schule und in der 5. Stunde hatten wir Gemeinschaftskunde wir kamen dann auf den € und weil wir ja so hoch verschuldet sind bzw. waren meinte ein Kamerad das wir ihn eigentlich hätten schon längst weggeben müssen.
Irgendwie kam dann unser Lehrer auf Amerika das die ja weiß Gott wieviel Schulden wegen dem Irak Krieg haben und fragt mich nicht mehr wie aber irgendwie sind wir dann auf den 11. September gekommen.

Soweit so gut.

Ein Klassenkamerad meinte dann "[...] und das alles nur weil paar so bescheuerte Muslime mit Flugzeugen in Häuser reinrasen mussten" darauf hin meldete sich eine Frau aus meiner Klasse die Muslimin ist.
Sie fühle sich diskriminiert, die Aussage sei rechtsradikal, kurz gesagt nun fühle sie sich in der Klasse nicht mehr wohl.
Dabei meinte er nicht alle Muslime sondern nur ein paar und wirklich nur die paar die das auch gemacht haben!
Sie meinte dann noch schnell zu meinem Klassenlehrer das sie es scheisse von ihm findet weil er das tolerierte (tat er nicht) und sie nicht verteidigte (er blieb neutral), verwies aber beide in ihre Schranken nachem von ihr türkische Beleidigungen kamen. Und auch persönliche gegen sein Gewicht.

Dann ging sie auch schon ABER nicht bevor sie noch sagte "Ihr Deutschen vergast Menschen". Nun bei diesem Spruch könnte ich mich als Deutsche genau so diskriminiert fühlen und es ist genau so eine rechtsradikale Aussage oder? Aber steh ich deswegen auf und velasse den Unterricht? Nein! Abgesehen davon denke ich auch das man es als Deutscher eh schon ein Stück weit gewohnt ist solche Sachen andauernd zu hören.

Mein Klassenlehrer, diplomatisch wie er ist, meinte zu dem Jungen er soll sich am Dienstag (da haben wir wieder Schule) bei ihr entschuldigen für seine Aussage. Er meinte nur "nicht mal wenn die Hölle zugefriert, das ist meine Meinung und dazu stehe ich". Hat er auch Recht. Sie muss sich komischerweise nicht entschuldigen für ihren Spruch doch damit griff sie die ganze Klasse an. Wir haben es einfach "geschluckt" und dahin genommen.
Gibt es wirklich nur dieses eine Argument gegen uns? Immer das 3. Reich, Hitler, KZ's und die Vergasung der Juden. Sonst nix? Muss ICH als 17-jährige die zu dieser Zeit nicht lebte, mich heute noch dafür entschuldigen für das was man vor 65, 70 Jahren tat? Ich denke nicht und das will ich auch ehrlich gesagt nicht ...

Ein anderes Mädchen meldete sich dann und meinte "Das kann es doch nicht sein das ich als Deutsche in meinem eigenen Land aufpassen muss was ich sag ohne das ich gleich als rechts abgestempelt werd".
Wo sie Recht hat, hat sie Recht.

Nun interessiert mich, stimmt das? Wie seht ihr das? Auf wessen Seite steht ihr?
Muss man wirklich als Deutscher aufpassen was man in seinem Land sagt ohne gleich ein Neo-Nazi zu sein?

Ich hoffe es fühlt sich niemand angegriffen oder beleidigt.
 
Kommentare sind erwünscht!
16.11.07 20:09
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Navigation
LINK
LINK
LINK
LINK
LINK
LINK

About Me
LINK
LINK
LINK
LINK
LINK
LINK

__The Credits__
Gratis bloggen bei
myblog.de


Ressources

S T A R L I C I O U S
No Vote At The Moment